Fandom

Gokupedia

Genkidama

311Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion4 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Genkidama (jap. 元気玉, ~) ist neben den Kai-Ō Ken eine der beiden Techniken, die Son Goku im Jenseits von Kai-Ō lernte. Dabei sammelt er mit beiden Armen Energie über dem Kopf, die er aus allem Belebten und Unbelebten ziehen kann, sogar aus ganzen Planeten und der Sonne. Sollte er Energie von Menschen wollen, müssen diese ihre Arme genauso in die Luft strecken.[1]

Einsätze

  • Erstmals setzt er diese Attacke auf Kai-Ōs Planeten ein um einen Ziegelstein zu zerstören, der durch die Luft fliegt.[1]
  • In seinem ersten Kampf gegen Vegeta blendet Son Goku seinen Gegner mit einer Taiyōken um Zeit zu gewinnen und sammelt Energie für eine Genkidama.[2] Jedoch wird er besiegt bevor er die Kugel abfeuern kann, gibt diese aber an Kuririn weiter. Yajirobi macht Vegeta aber versehentlich auf die Genkidama aufmerksam, sodass der Saiyajin der Attacke entgehen kann. Da Son Gohan jedoch ein reines Herz hat, kann er den Angriff beidhändig reflektieren und erwischt Vegeta. Er übersteht die Attacke knapp.[3][4][5]
  • In dem Kampf zwischen Son Goku und Freezer sieht er die Genkidama als letzte Möglichkeit und beginnt zuerst, Energie von Namek zu sammeln.[6] Da diese aber nicht ausreicht, zieht Goku auch Kraft aus den Nachbarplaneten. Als Freezer beginnt auf ihn loszugehen, greift Piccolo ein um Zeit zu schinden.[7] Auch Kuririn und Gohan greifen noch ein, als Freezer schließlich eine große Energiekugel vorbereitet, jedoch noch vor dem Abwurf von der Genkidama erfasst wird.[8] Jedoch überlebt er diese Attacke und tötet nun Kuririn, wodurch Son Goku nicht mehr zu halten ist und sich in einen Super-Saiyajin verwandelt.[9]
  • In dem Endkampf gegen Boo lassen die Namekianer die Erde und die ehemaligen Bewohner wieder auferstehen, damit diese zusammen ihre Energie geben können. Als Vegeta spricht, reagieren zuerst nur ihre Freunde, bei Son Goku schließlich alle denen er bereits begegnete. Erst als der allseits beliebte Mr. Satan zur Erde spricht, geben alle ihre Energie. Soger die Namekianer haben mitgeholfen.[10][11] Anschließend bringt Mr. Satan den bewegungsunfähigen Vegeta aus der Gefahrenzone, sodass Goku die Genkidama auf Boo werfen kann. Da er aber zu erschöpft ist, kann Boo die Genkidama halten, doch als die Dragon Balls dem Saiyajin neue Kräfte geben, kann er als Super-Saiyajin die Genkidama mit mehr Kraft versehen und Boo vernichten.[12]

Referenzen

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki