Fandom

Gokupedia

Dragon Ball (Anime)

311Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Dragon Ball als Anime-Version umfasst seit Beginn der Ausstrahlung der gleichnamigen ersten Fernsehserie am 26. Februar 1986 mehr als 500 Episoden in vier Fernsehserien, sowie mehr als ein Dutzend Kinofilme und etlicher Specials.

Veröffentlichungen

Die Anime-Version des Dragon-Ball-Mangas entstand mit der Umsetzung des Mangas in Form der ersten Fernsehserie, die unter dem gleichen Titel vom 26. Febraur 1986 bis zum 19. April 1989 auf Fuji TV lief und nach 153 Episode beendet wurde. Auf Basis dieser Serie entstanden insgesamt vier erste Filme, sowie ein Fernsehspecial über Verkehrssicherheit.[1]

Da die Handlung des Mangas nach einem Zeitsprung in der Handlung weiterlief, startete in der folgenden Woche nach dem Ende der ersten Serie, sogleich die zweite Serie unter dem Titel Dragon Ball Z, die vom 26. April 1989 bis zum 31. Januar 1996 ebenfalls auf Fuji TV gezeigt wurde und die in insgesamt 291 Episoden die Handlung des Mangas bis zum Ende durchspielte. Auf Basis dieser Serie entstanden nunmehr insgesamt 13 Kinofilme, zwei Fernseh-Specials und eine OVA.

Doch auch hiermit war der Mythos „Dragon Ball“ nicht beendet: Aufgrund des insbesondere internationalen Erfolgs von Dragon Ball Z, produzierten Toei Animation in Verbindung mit Toriyamas in der Zwischenzeit gegründeten Bird Studio die Serie Dragon Ball GT, die nunmehr wie die vorhergehenden Filme ohne eine direkte Manga-Vorlage arbeitete und die Handlung weitersponn.

Mit dem Ende der GT-Serie geschah lange Zeit auf dem Anime-Sektor nichts mehr, rund um Dragon Ball, bis zum 20jährigen Jubiläum eine Neuauflage der Serie Dragon Ball Z in Angriff genommen wurde. Diese sollte auf Basis des restaurierten Originalmaterials der Serie für eine Ausstrahlung im HDTV-Fernsehformat um die Filler-Inhalte gekürzt werden und als Ersatz für die Serie Ge Ge Ge no Kitaro zusammen mit One Piece als neues Sonntagvormittagformat Dream 9 unter dem Titel Dragon Ball Kai starten.

Im Jahr 2015 startete dann der Anime Dragon Ball Super, welcher im Handlungsstrang direkt hinter den Ereignissen von Dragon Ball Z ansetzt und die Handlung von GT überspringt, da diese nicht canonisch zur offiziellen Geschichte gehört.

Anmerkungen und Einzelnachweise

  1. ^ Gokū no Kōtsū Anzen im Anime News Network

Weblinks

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki