Fandom

Gokupedia

Chow Yun-Fat

311Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Chow Yun-Fat.jpg

Chow Yun-Fat

Chow Yun-Fat (chin. 周潤發, Chow Yun-Fat; * 18. Mai 1955 in Hongkong) ist ein Hongkong-chinesischer Schauspieler. Er gehört zu den bekanntesten Darstellern des Hongkong-Kinos, wie Bruce Lee oder Jackie Chan.

Leben und Leistungen

Chow Yun+++++++++++++chen Verhältnissen auf der zu Hongkong gehörenden Insel Lamma auf. Er debütierte bei der Fernsehstation Television Broadcasts Limited (TVB). Im Jahr 1983 folgte eine Rolle in der erfolgreichen Fernsehserie The Bund (chinesischer Titel: Shang Hai tan). Im Jahr 1986 spielte er im Film A Better Tomorrow (yīngxióng běnsè), bei dem John Woo Regie führte. Der Film machte den Regisseur wie auch Chow Yun-Fat international bekannt. Der Nachfolger des Films, A Better Tomorrow II, gilt als einer der Filme mit dem höchsten Body Count, d. h. mit den meisten getöteten Menschen.

Im Film Anna und der König übernahm Chow Yun-Fat als König Mongkut von Thailand neben Jodie Foster eine der beiden Hauptrollen. Im Film Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt spielte er den Piratenkapitän Sao-Feng aus Singapur, in dem Film Der Fluch der goldenen Blume die Hauptrolle als Kaiser von China.

Filmografie (Auswahl)

  • 1986: City Wolf (auch bekannt als A Better Tomorrow) von John Woo
  • 1987: City on Fire
  • 1987: Prison on Fire
  • 1987: City Wolf II – Abrechnung auf Raten (auch A Better Tomorrow II)
  • 1988: Tiger on Beat
  • 1989: A Better Tomorrow III
  • 1989: The Killer
  • 1989: God of Gamblers
  • 1991: John Woo's The Thief (Zong heng si hai)
  • 1992: Hard Boiled
  • 1993: Full Contact
  • 1995: Peace Hotel
  • 1998: Die Ersatzkiller (The Replacement Killers)
  • 1999: Corruptor – Im Zeichen der Korruption (The Corruptor)
  • 1999: Anna und der König (The King And I)
  • 2000: Tiger and Dragon von Ang Lee
  • 2003: Bulletproof Monk
  • 2006: Der Fluch der goldenen Blume (Man cheng jin dai huang jin jia)
  • 2007: Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt (Pirates of the Caribbean: At World's End)
  • 2008: The Children of Huang Shi
  • 2009: Dragon Ball Evolution

Videospiele

  • 2007: John Woo presents Stranglehold (für PC, XBox 360 und Playstation 3)

Literatur

  • zu Chows Werdegang vom Soap-Opera-Star zur Filmikone findet sich ein detaillierter Überblick in Thomas Gaschler & Ralph Umard: „Woo“. Verlag Belleville, 2001, ISBN 3-933510-48-1.

Weblinks

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki