Fandom

Gokupedia

Chichi

311Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Diese Seite weist Mängel auf und sollte überarbeitet werden. Folgende Qualitätsmängel wurden festgestellt:
  • Namen sind falsch geschrieben
  • Die Texte werden nicht durch Quellen aus dem Manga gestützt.

Wenn du die Leitlinien verstanden hast, hilf bitte, indem du diesen Artikel verbesserst.

Achtung.svg
Hinweis.svg
Dieser Artikel befasst sich mit dem originalen Charakter. Für die Neuinterpretation aus dem Film Dragon Ball Evolution, siehe hier..

Chichi ist die Tochter des Gyūma-Ō, Son Gokus Ehefrau und die Mutter von Son Gohan und Son Goten. Son Goku versprach ihr als Kind sie zu heiraten, da er annahm das sei etwas zu Essen. Jahre später trifft sie Son Goku bei einem Turnier und stellt ihn zur Rede, daraufhin heiraten die beiden.

Chichis Geschichte

Son Goku und die Dragon Balls

Son Goku ist ein kleiner, friedlebender Junge, bis eines Tages Bulma auftaucht. Sie erzählt ihm von der Legende der Dragon Balls und zusammen machen sie sich auf die Suche nach ihnen .

Beim 5ten Dragon Ball kommen sie an den gefürchteten Bratpfannenberg. Dort wohnt der schreckliche Rinderteufel und seine Tochter Chichi. Bei der Suche nach Muten Roshi lernen sich Son Goku und Chichi kennen.

Chichi fragt Son Goku, ob er sie später mal heiraten will. Son Goku hält dies, bis zu dem Wiedersehen mit Chichi beim großen Turnier, für etwas zu essen.

Nachdem Son Goku beim großen Turnier Piccolo Jr. bezwingt, heiratet er Chichi. Sie bekommen einen Sohn, dem Son Goku den Namen Son Gohan gibt.

Die Ankunft der Saiyajin

Chichi möchte, dass aus Son Gohan etwas wird und er nicht als "Taugenichts" endet wie sein Vater. Durch ihre Beeinflussung scheint sich auch der Wunsch Son Gohans zu manifestieren, Gelehrter zu werden. Obwohl er mit seinem Vater ab und an trainiert, war der Kampf für ihn nie das gleiche wie für Son Goku. Dies könnte eine Nebenwirkung bei der Vermischung zwischen Sayajin und Menschen sein, während die ungewöhnliche Stärke ein klarer Vorteil darstellt. Im Kampf gegen Raddiz erreichte Son Gohan als kleines Kind bereits eine höhere Kampfkraft als sein Vater Son Goku oder selbst Piccolo. Ihm gelingt es auch, Raddiz deutlich ins Schwanken zu bringen, während Son Goku und Piccolo keine Chance gegen Raddiz haben. Der Sieg über Raddiz gelang ausschliesslich durch das Opfer Son Gokus, der sein Leben dabei verlor. Chichi erfuhr erst im Nachhinein von der Tragödie, die ihre Familie wiederfuhr. Son Goku wurde von Piccolos Höllenspirale getötet und Son Gohan von Piccolo "entführt" um von diesem trainiert zu werden. Nach dieser Nachricht brach sie zusammen. Sie sah die beiden erst nach dem Kampf gegen Vegeta und Nappa wieder.

Ihr Verhalten zeigt deutlich, wie viel ihr ihr Sohn bedeutet (sie legt sich sogar mit Meister Quitte an). Unmittelbar nach der Landung auf dem Schlachtfeld rennt sie ungestüm zu Son Gohan, während sie Son Goku, der schwer geschlagen und zerschunden daliegt, schlichtweg ignoriert.

Selbst im Krankenhaus ist sie stets um die Bildung von Son Gohan besorgt, so dass dieser ständig Hausaufgaben machen muss. Als es darum ging, wer schliesslich mit nach Namek gehen würde, entstand zwischen Mutter und Sohn der erste richtige Streit. Chichi war über die Wortwahl (Sei still!) Son Gohans gegenüber seiner Mutter entsetzt. Son Goku war natürlich stolz, dass sein Sohn für den gefallenen Piccolo in den Kampf ziehen wollte, was Chichi endültig den Rest gab. Sie stimmte schliesslich zu, danach sei aber endgültig Schluss mit Karate.

Der Kampf mit Freezer

Sie möchte nicht dass Son Gohan kämpft und sie wollte extra für ihren Sohn nach Namek fliegen, weil sie gedacht hatte, dass er vielleicht tot sei. Das hat sich erledigt als Son Gohan wieder auf der Erde eintraf. Chichi war erleichtert, aber machte sich immer noch Sorgen um ihren Mann Son Goku. Sie wollten Shenlong rufen um Son Goku wiederzubeleben. Das erledigte sich jedoch als Shenlong sagte Son Goku wäre noch am Leben. Dann wollten sie ihren Helden getötet haben Chichi war stinksauer . Zum Glück konnten die anderen wiederbelebt werden.

Bei den Cell-Spielen

Während der Cell-Spiele verfolgt Chichi bangend den Kampf zwischen Son Gohan und Cell über den Fernseher. Nachdem das TV-Gerät bei einem Wutausbruch zu Bruch geht, können sie und der Rinderteufel das Geschehen dank Uranai Babas Kristallkugel weiterverfolgen.

Der Angriff vom Dämon Boo

Nachdem Cell besiegt wurde, kehrt für einige Jahre der Frieden ein und Chichi bringt ihren 2. Sohn, Son Goten, zur Welt. Son Goten wurde vor den Cell-Spielen gezeugt. Anders als bei Son Gohan wird Son Goten nicht darauf gedrillt, ein Gelehrter zu werden. Chichi bringt ihm sogar noch das Kämpfen bei. Desweiteren erlaubt sie später Son Gohan noch für das nächste Tunier zu trainieren, und das, obwohl er deswegen eine Zeit lang nicht mehr zur Schule gehen würde. Man kann davon ausgehen, das der 2. Tod ihres Mannes Son Goku diese leichte Sinneswandlung bewirkt hat.

Als der Dämon Boo Son Gohan angreift und ihr von seinem Tod berichtet wird, bricht sie zusammen. Sie legt sich sogar mit Boo an, woraufhin dieser sie in ein Ei verwandelt und es zertritt.

Chichi möchte nicht, dass Son Goten gegen den bösen Dämon Boo antritt. Sie macht Son Goku, der für einen Tag auf die Erde zurückgekehrt ist, starke Vorwürfe, weil er Son Goten auf den Kampf mit Boo vorbereiten will.

Nach dem Boo von Son Goku besiegt wird, freut sie sich über das Wiedersehen mit ihren beiden Söhnen und Son Goku, der vom Kaioshin ein neues Leben geschenkt bekommen hat.

Ihre Fähigkeiten und Kräfte =

Hintergrundinformationen

  • Auf Manga-Colorationen hat Chichi blaue Haare und braune Augen.[1]
  • Chichi hat in der japanischen Sprache mehrere Bedeutungen:
    1. チチ bedeutet Zirpen.[3]
    2. als Kanji 乳 bedeutet es Muttermilch, Milch aber auch Brust, Busen.[4]

Nicht-canonische Biografie

Anmerkungen und Einzelnachweise

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki